Das Puppentheater Pupille Schief beendet seine laufenden Spielzeiten.  Es bedankt sich bei allen Gästen und Freunden und seinen Heimatgebern - den Betreibern der Kinos im Andreasstadel.
Zukünftige Aufführungen und Gastspiele werden über die Presse angekündigt, und hier unter der Rubrik "Aktuelles"

 

Das Puppentheater Pupille Schief wurde erstmals 1997 unter diesem Namen aktiv. Von 2001 bis 2018 gab es laufende Spielzeiten in der Engelburgergasse, im Leeren Beutel und im Künstlerhaus Andreasstadel in Regensburg.

Es kommen Figurentheater unterschiedlichster Spielformen zur Aufführung. Alle Bühnen und Figuren stammen aus eigener Werkstatt; bevorzugt werden einfache Materialien wie Pappe, Schaumstoff oder Noppenfolie.

Spezialität des Puppentheaters Pupille Schief ist die Umsetzung literarischer Stoffe:  Brüder Grimm,  Theodor Storm oder E.T.A. Hoffmann. Aber auch eigene Stücke werden produziert.

Anspruchsvolle Sprache und phantasievolle Bildwelten kennzeichnen das  Figurentheater; mit ihnen schafft es originelles, sowie intensives Figurenspiel für Kinder und für Erwachsene.  

Das Puppentheater erhielt den Kulturförderpreis der Stadt Regensburg.


Stand: 25.05.2018