Die Bremer Stadtmusikanten
Erzähltheater nach den Brüdern Grimm




Dauer ca. 20 Minuten, ab 3 Jahre.

Es hatte ein Mann einen Esel, der ihm schon lange Jahre treu gedient hatte, dessen Kräfte aber  nun zu Ende gingen, so dass er zur Arbeit immer untauglicher ward. Da wollt ihn der Herr aus dem Futter schaffen, aber der Esel merkte, dass kein guter Wind wehte, lief davon und machte sich auf den Weg nach Bremen. Dort, dachte er, kannst du ja Straßenmusikant werden.

Der Esel bekommt bald Gefährten, die wie er wegen ihres Alters von ihren Herren oder Herrinnen getötet werden sollen; das Märchen ist da keineswegs zimperlich. Aber getragen von der Idee als Musikanten ihre Zukunft in die Hand zu nehmen, erweisen sie sich als mutig und findig und so nimmt ihr Abenteuer eine ganz andere Wendung.

„Die Bremer Stadtmusikanten“ ist eines der beliebtesten Märchen der Brüder Grimm. Zu Recht. Es zeigt Kindern und Erwachsenen, wie schwere Lebensumstände  durch Mut, Frohsinn und Zuversicht überwunden und ein glückliches Dasein erschaffen werden kann.  Und:  Ja – es ist durchaus auch ein Lob des Altersstarrsinns.

Das Figurenstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ verwendet den Originaltext der Grimms und ist ein unaufgeregtes Erzähltheater mit Flachfiguren für junges und zahlenmäßig kleines Publikum.